17.04.2018
  • Schöneck, Germany

GK Software wächst nach vorläufigen Zahlen weiter stark

Die GK Software SE hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2017 ihren erfolgreichen Wachstumskurs fortgesetzt. Der Umsatz stieg um 17,0 Prozent auf 90,45 Mio. Euro (Vorjahr 77,33 Mio. Euro).

  • Umsatz erreicht 90,5 Mio. Euro, Mittelfristprognose bis 2018 nahezu erfüllt
  • Deutliches Wachstum der Cloudumsätze
  • Bedeutender US-Kunde im 1. Quartal 2018 gewonnen

 

Damit konnte bereits vorzeitig die im Rahmen der bisherigen Mittelfristprognose für 2018 erwartete Zielgröße annähernd erreicht werden. Im Bereich des EBIT konnte die Stabilisierung der beiden vorangegangenen Jahre weiter verstärkt werden. Das EBIT wuchs im abgelaufenen Geschäftsjahr daher noch stärker als der Umsatz und erreichte 4,9 Mio. Euro. Der Anstieg betrug im Vergleich mit dem Vorjahr 23,6 Prozent.

Der Vorstand ist mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, da eine Gesamtbetrachtung zeigt, dass das Vorjahr noch deutlicher übertroffen worden ist. Zum einen konnten 2017 die ersten bedeutenden Software-as-a-Service-Umsätze (SaaS) verzeichnet werden, die als Ergebnis der Cloud-Strategie „cloud4retail“ früher als erwartet Erfolge zeigten. Die Erfolge des Jahres 2017 konnten erzielt werden trotz einiger Effekte, die dem entgegenstanden. Neben der Transitionsphase hin zu SaaS-waren das vor allem Sondereffekte aus der Umwandlung in eine SE, die Begebung einer Wandelschuldverschreibung und die Akquisition der prudsys AG. Da mit den bereits jetzt erreichten Ergebnissen die Ziele der Prognose bis 2018 bereits nahezu erreicht werden konnten, wird mit dem kommenden Geschäftsbericht eine neue Mittelfristprognose bis 2020 veröffentlicht.

Auch im ersten Quartal 2018 konnte die positive Entwicklung fortgesetzt und bereits mehrere wichtige Vertriebserfolge verzeichnet werden. Hervorzuheben ist dabei der Gewinn eines bedeutenden Projektes in den USA, das in diesem wichtigen Markt eine neue Referenz schaffen wird. Im Rahmen dieses Projektes wird GK Software mehr als 6.000 neue Installationen produktiv setzen. Darüber hinaus hat erneut ein sehr großer Bestandskunde der GK Software einen Vertrag über den Wechsel auf OmniPOS geschlossen. Der Vorstand erwartet, dass sich im laufenden Geschäftsjahr weitere Bestandskunden sowie neue Kunden für OmniPOS entscheiden werden.

Auf Grund der vorläufigen Ergebnisse für 2017, einer gut gefüllten Vertriebspipeline sowie der Wettbewerbsstärke der Cloud-Lösung OmniPOS ist der Vorstand zuversichtlich, das Wachstum der Gesellschaft weiter fortsetzen zu können.

Der vollständige Geschäftsbericht der GK Software wird voraussichtlich am 26. April 2018 veröffentlicht.

News Archiv

Presse Kontakt

rschiller

Dr. René Schiller

Director Communications
&
Investor Relations

Friedrichstraße 204
10117 Berlin

P  +49 374 64 84-264
M +49 173-9 51 37 76
F  +49 3 74 64 84 - 15

 
email inactiv